• home neu

Monatsblitzturnier Januar

Geschrieben von Ronald Schäfer am . Veröffentlicht in News

Beim ersten Monatsblitzturnier seit fast 3 Jahren gaben auch 3 Nachwuchsspieler des SV Unterkochen ihr Debüt.

Endstand nach 5 Runden:

  DWZ 1 2 3 4 5 6 Punkte Jahreswertung
1. Lukas Wallinger 1769 x 1 1 1 0,5 1 4,5 14,5 P
2. Ronald Schäfer 1988 0 x 1 1 1 1 4 13 P
3. Lutz Höring 1716 0 0 x 1 1 1 3 11P
4. Selim Sülün 1095 0 0 0 x 1 1 2 9P
5. Marcel Babel 967 0 0,5 0 0 x 1 1,5 7,5P
6. Alexandros Kalasnik   0 0 0 0 0 x 0 5P

 

 

Jahresblitzturnier

Geschrieben von Ronald Schäfer am . Veröffentlicht in News

Jahresblitzturnierserie 2023 des SV Unterkochen

Mit dem neuen Jahr gibt es wieder eine Neuauflage des Jahresblitzturniers.

Spieltermin ist immer der zweite Freitag im Monat. Beginn ist am Freitag 13. Januar 2023 ab 19.30 Uhr. Bedenkzeit: 3min+2 sec/Zug

Gäste sind herzlich willkommen.

Für die Jahresblitzserie werden die besten 9 Ergebnisse eines Spielers aus den einzelnen Monatsblitzturnieren gewertet.

Die Wertung eines Monatsblitzturniers setzt sich aus den erzielten Punkten und der Punktwertung für die Platzierung zusammen:

1. Platz 10 Punkte .... 7. Platz 4 Punkte 8.-10. Platz 3 Punkte und 11.-14. Platz 2 Punkte und alle ab Platz 15: 1 Punkt.

Spielsystem: Bis 14 Teilnehmer: Rundensystem

ab 15 Teilnehmer : 9 Runden Schweizer System

Weihnachtsblitzturnier

Geschrieben von Ronald Schäfer am . Veröffentlicht in News

17-jähriger gewinnt Weihnachtsblitz-Turnier des SV Unterkochen

Sieger Weihnachtsblitz Uko1

(von links nach rechts: Jürgen Rieck, Markus Albert, Stefan Egle)

Sie kamen aus Oberkochen, aus Tannhausen, aus Ansbach und natürlich auch aus Unterkochen – die Rede ist vom Weihnachtsblitz-Turnier des Schachvereins Unterkochen. Mit insgesamt 18 Spielerinnen und Spielern erreichte das diesjährige Turnier eine neue Rekordbeteiligung. „Dass die Neuauflage unseres Traditions-Turniers nach zwei Jahren Corona-Pause“, so der Spielleiter Ronald Schäfer, „eine so große Resonanz findet, freut mich natürlich sehr. Insbesondere, dass viele jüngere Spielerinnen und Spieler außerhalb des Ostalbkreises den Weg zu uns nach Unterkochen fanden, ist schon beachtlich.“ Beachtlich und spannend bis zum Schluss verlief auch das Turnier. Gespielt wurde im sogenannten Blitzmodus mit verkürzter Bedenkzeit, also jeweils 5 Minuten pro Spieler für die gesamte Partie. In den elf gespielten Runden ging es heiß her, doch am Ende behielt der 17-jährige Markus Albert aus dem Schachverein Ansbach einen kühlen Kopf. Er sicherte sich den ersten Platz mit nur einem halben Punkt Vorsprung vor dem Unterkochener Urgestein Stefan Egle und satten zwei Punkten vor dem drittplatzierten, Jürgen Rieck. „Wir sind mit dem gesamten Turnier 2022 sehr zufrieden“, so Martin Egle vom Orga-Team, „es war wieder schön, ein analoges Turnier zu veranstalten und es freut mich, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, einen schönen Abend mit viel Spaß am königlichen Spiel bei uns verbracht haben.“

Am Schachspiel Interessierte, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, sind jederzeit zum offenen Spielabend eingeladen. Nähere Infos unter:

https://www.svunterkochen.com/index.php/wo-wir-sind

Turniersaal1

(Blick in den Turniersaal)

Kreuztabelle im Schweizer-System nach der 11. Runde
Nr.TeilnehmerTWZ123456789101112131415161718PunkteBuchh
1. Markus Albert   ** 0 1 0 1 1   1 1 1 1 1     1       9.0 66.0
2. Stefan Egle   1 ** ½   0 1   1 0 1 1   1 1     1   8.5 63.0
3. Jürgen Rieck   0 ½ **   0   1 ½ 0 1 1 1 1       1   7.0 64.5
4. Raphael   1     ** 1 0   0 1     1 0 1 1   0 1 7.0 56.0
5. Amalia   0 1 1 0 ** 1 0 ½ 1 0 1 1             6.5 70.0
6. Hans-Dieter Junke   0 0   1 0 ** 1 0 1   0   1     1 1   6.0 65.0
7. Tobias       0   1 0 ** 0       1 0 1 1 0 1 1 6.0 52.5
8. Martin Egle   0 0 ½ 1 ½ 1 1 **   0 0     ½       1 5.5 66.5
9. Andreas Fröschle   0 1 1 0 0 0     **     0   1 1 1   ½ 5.5 63.5
10. Rene Rieber   0 0 0   1     1   ** 0 1   0   ½ 1 1 5.5 59.5
11. Lukas   0 0 0   0 1   1   1 **   1 1 0 0     5.0 66.5
12. Ronald Schäfer   0   0 0 0   0   1 0   ** 1   1 1   1 5.0 61.0
13. Dimi     0 0 1   0 1       0 0 **   0 1 1 1 5.0 57.0
14. Richard Haidl     0   0     0 ½ 0 1 0     ** ½ 1 1 1 5.0 55.5
15. Egor   0     0     0   0   1 0 1 ½ ** 1 0 1 4.5 55.5
16. Max             0 1   0 ½ 1 0 0 0 0 ** 1 ½ 4.0 51.5
17. Benjamin Walni     0 0 1   0 0     0     0 0 1 0 ** 1 3.0 59.5
18. Dominik         0     0 0 ½ 0   0 0 0 0 ½ 0 ** 1.0 56.0

(Bericht von N. Karatsioras, Bilder von M. Egle)

Weihnachtsblitzturnier

Geschrieben von Ronald Schäfer am . Veröffentlicht in News

Nach 2 Jahren Coronazwangspause gibt es wieder eine Neuauflage unseres Weihnachtsblitzturniers am 23.12.22 um 19.30 Uhr  im Spiellokal oberhalb des Ankers.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme. Zwar sind spontane Teilnahmen auch möglich, für die Planung wäre es aber schön, wenn sich Teilnehmer, die sich bislang noch nicht gemeldet haben,  bei HDJunker[at]web.de melden.

 

 

Landesliga Ostalb

Geschrieben von Ronald Schäfer am . Veröffentlicht in News

SV Unterkochen : SC Bopfingen 1 6,5-1,5

Bopfingen chancenlos gegen Unterkochen

Nach dem Sieg gegen Plüderhausen am vergangenen Spieltag waren die Unterkochener regelrecht beflügelt und hochmotiviert gingen sie auch in die Begegnung gegen den Tabellenletzten Bopfingen. Die Gegner leisteten zähen Widerstand, doch Unterkochen ließ nichts anbrennen und schaukelte den Sieg locker nach Hause. Zur Spielverlauf: Relativ früh zeichnete sich ein Sieg für Jürgen Rieck an; ein exponierter König und offene Diagonalen und Linien gegen ihn waren dann zu viel Druck auf einmal – Aufgabe. Auch Tobias Zengerle intensivierte den Druck auf die gegnerische Königsstellung, gewann schnell eine Figur und setzt sogar noch Matt. Richard Haidl demonstrierte seinem Gegner die Dominanz seiner aktiven Figuren; vor die Entscheidung gestellt: enormer Materialverlust oder miserable Stellung ließ sich der Gegner auch nicht mehr zeigen und zog es vor aufzugeben. Martin Egle kam zwar gut aus der Eröffnung, behandelte das Mittelspiel sauber, doch konnte er einen Gewinnweg nicht finden und musste sich mit einem Remis im Turmendspiel begnügen. Stefan Egle wähle eine kluge Abwicklung, in der er mit zwei Figuren gegen den Turm dominierte und das Endspiel leicht für sich entscheiden konnte. Nikolaos Karatsioras kam zwar ausgeglichen aus der Eröffnung heraus, doch schaffte er es, seinem Gegner eine Bauernschwäche vor dem Endspiel zu bescheren, die ihm dann den sicheren Sieg einbringen sollte. Auch Ronald Schäfer behielt in einer komplexen Stellung den Überblick; er wich von bekannten Theoriepfaden ab, verpasste seinem Gegner eine schwache Königsstellung, die im Endspiel wie ein Kartenhaus zusammenbrach. Pechvogel der Begegnung war Christian Stanescu. Über weite Strecken dominierte er das Spiel, gewann einen Bauern und wickelte in ein gewonnenes Endspiel ab, aber in Zeitnot übersah er ein einzügiges Matt und verlor leider die Partie. Nach dem fünften Spieltag geht nun der SV Unterkochen als Tabellenzweiter in die Winterpause und kann den Aufstieg noch aus eigener Kraft schaffen. Am 15. Januar geht es dann zum ersten „kleinen Finale“ nach Sontheim.

(Spielbericht von N.Karatsioras)