• home neu

Landesliga Ostalb

am . Veröffentlicht in News

Spielbericht Schach, Landesliga Ostalb

SV Unterkochen 1 : SC Grunbach 2   6,5-1,5

SV Unterkochen im Punkterausch

In der zweiten Runde der Landesliga Ostalb empfing der SV Unterkochen die Gäste aus Grunbach. Als Duell der beiden nominell stärksten Mannschaften versprach es ein spannendes Duell zu werden. Doch es wurde keine Begegnung auf Augenhöhe. Nach dem leicht holprigen Saisonstart fand Unterkochen zu seiner alten Stärke zurück und überrollte förmlich den Gegner. Zum Spielverlauf: Mit sieben Spielern angereist konnte Lukas Wallinger den ersten kampflosen Punkt einheimsen. Rudi Zirlik setzte bereits in der Eröffnung alles auf den Königsangriff – sein Gegner musste viel Material hergeben, um das Matt abzuwehren und gab schließlich auf. Auch Andreas Fröschle ließ sich von der exotischen Eröffnung seines Gegners nicht beirren; er behielt einen klaren Kopf, gewann zwei Bauern, spielte solide weiter und gewann. 3:0 für Unterkochen nach fast zwei Stunden Spielzeit. Nikolaos Karatsioras und Christian Stanescu willigten einem Remis in ausgeglichenen Stellungen ein und erreichten einen ersten Teilerfolg - ein sicherer Punkt für die Mannschaft. Doch Unterkochen wollte mehr. Martin Egle startete einen explosiven Mattangriff und stellte seinen Gegner vor die Wahl: Matt oder Damenverlust. Sein Gegner ließ sich das nicht mehr am Brett zeigen und gab auf. Jürgen Riecks Partie verlief sehr dynamisch, er gewann einen Bauern und wickelte in ein gewonnenes Endspiel ab, doch kurz vor der Zeitkontrolle übersah er eine Remis-Schaukel und musste sich mit einem halben Punkt zufriedengeben. Den letzten vollen Punkt holte Hans-Dieter Junker nach einer strategisch sauber angelegten Partie. Endstand: 6,5 – 1,5. Am 12. Dezember findet die dritte Runde statt und die Unterkochener spielen dann auswärts gegen Schwäbisch Gmünd.

(Bericht von N. Karatsioras)