• home neu

Weihnachtsblitzturnier

am . Veröffentlicht in News

Martin Egle gewinnt das Weihnachtsblitzturnier des SV Unterkochen

Endstand nach 14 Runden

 1.Martin Egle  2070 11
 2.Hans-D. Junker  1892 10
 3.Andreas Fröschle  1924  9
 4.Ronald Schäfer  2050  8,5
 5.Bernhard Masur  1894  8
 6. Rainer Geißinger  1791  6,5
 7.Helmut Burgemeister  1343  1,5
 8.Roland Abele  1147  1,5

Schnellschach

am . Veröffentlicht in News

Endstand vom Schnellschachturnier am 25.11.16

Bedenkzeit 2x 20 Minuten

  DWZ 1 2 3 4 Punkte
1. Ronald Schäfer 2050 x 0,5 1 1 2,5
2. Hans-D. Junker 1892 0,5 x 1 0,5 2
3. Roland Abele 1147 0 0 x 1 1
4. Gerhard Scheller 1404 0 0,5 0 x 0,5

Monatsblitzturnier November

am . Veröffentlicht in News

Geteilter Sieg nach 10 Runden

  DWZ 1 2 3 4 5 Punkte
1./2. Andreas Fröschle 1924 x 1 2 2 2 7
1./2. Ronald Schäfer 2050 1 x 2 2 2 7
3. Gerhard Scheller 1404 0 0 x 1 2 3
4. Roland Abele 1147 0 0 1 x 1 2
5. Rainer Geißinger 1791 0 0 0 1 x 1

Vereinsmeisterschaft 2016/17

am . Veröffentlicht in News

Ergebnisse vom 7.10.2016

Rainer Geißinger - Hans- Dieter Junker  0:1

Roland Abele - Ronald Schäfer  0:1

Ergebnisse vom 4.11.2016

Gerhard Scheller - Ronald Schäfer 0:1

Rainer Geißinger - Roland Abele 1:0

SV Unterkochen 2 in Welzheim erfolgreich

Geschrieben von Rainer Geißinger am . Veröffentlicht in News

Nach dem glücklichen Auftaktsieg gegen Crailsheim 1 musste Unterkochens „Zweite“ bei der an Platz 2 gesetzten Mannschaft TSF Welzheim 1 antreten.
Womit man aufgrund der Erfahrungen vergangener Jahre gar nicht rechnen konnte, war, dass die Gastgeber an diesem Spieltag 2 Bretter nicht besetzen konnten und somit die Partien kampflos an Lukas Wallinger und Rainer Geißinger gingen – 2:0 für Unterkochen.
Dies eröffnete natürlich ungeahnte Chancen, die man in der Folge nicht mehr aus der Hand gab.
Thomas Joas hatte ein ausgeglichenes Figurenspiel, deren weitere Entwicklung keinen Sieger versprach – folgerichtig einigte man sich auf Remis.
Die Partien von Jürgen Langohr und Gerhard Scheller zeigten deutliche Vorteile für die Unterkochener – beide fanden den Gewinnweg an diesem Tag aber nicht, remisierten und brachten
Unterkochen mit 3,5 : 1,5 in Führung.
Aus den drei laufenden Partien benötigte man nun noch einen Brettpunkt zum Mannschaftssieg.
Lutz Hoering stand sehr gedrückt im Mittelspiel; sein Gegner konnte dies jedoch nicht nutzen. Und als Lutz Hoering dann plötzlich den Spieß drehte, ging er zur Freude aller wenige Züge später als Sieger vom Brett.
Maurice Walny baute seine Überlegenheit am Damenflügel Zug um Zug aus, verschaffte sich einen zwingenden Materialvorteil und holte hochverdient den nächsten Punkt für Unterkochen.
Eine äußerst spannende Partie spielte Dieter Frühsorger an Brett 1. Nach einem gewagten Bauerngewinn in der Eröffnung stand sein König lange unter Druck. Spannende Abwicklungen auf beiden Seiten wechselten sich ab. Frühsorgers Endspielerfahrung sollte auch in diesem Fall einen weiteren Punkt bringen.
Somit war die Überraschung perfekt: Unterkochen 2 siegte 6,5 : 1,5 und findet sich nun am 1.Tabellenplatz wieder.
Man wird jedoch als Aufsteiger dennoch gut beraten sein, das erklärte Saisonziel Klassenerhalt nicht aus den Augen zu verlieren. In der nächsten Runde erwartet man die ligaerfahrenen Gäste aus Tannhausen; dann werden die Karten wieder neu gemischt.