• mannschaften

LL OA: Unterkochen - Aalen-Ellw. 4:4

am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Nahezu in Bestbesetzung gingen beide Teams an den Start, jedoch mit unterschiedlicher Ausgangsposition: Während Unterkochen zwei Siege auf der Habenseite zu verbuchen hatte, war Aalen/Ellwangen mit zwei bisherigen Niederlagen unter Zugzwang.Nach frühen Remisen von J.Holzmann gegen Alexander Stuhl an Brett 2, sowie R.Geissinger und K.Merz an Brett 6 einigten sich auch H.Krieg und P.Berger (Brett 8) auf eine Punkteteilung. Dieser folgte ein Sieg von M.Egle gegen A.Berg (Brett 3), nachdem dieser im Mittelspiel eine Qualität verlor. Zu diesem Zeitpunkt sah es vielversprechend für Unterkochen aus, bevor jedoch R.Zirlik (Brett 5) in überlegener Stellung ein Lapsus unterlief, welchen sein Gegenüber R.Stark für einen Gegenangriff mit Bauerngewinn und Partiegewinn ummünzte. In der letzten Partiephase überschlugen sich dann die Ereignisse und der Mannschaftskampf schien sich zugunsten von Aalen/Ellwangen zu drehen. Doch in gewonnener Stellung fand M.Pfitzer an Brett 7 nicht den richtigen Gewinnweg, und sein Kontrahent M.Basaran konnte sich über eine glückliche Punkteteilung freuen. Dann wandte sich auch am Spitzenbrett das Blatt: In leicht besserer und aussichtsreicher Stellung fand F.Timeus nicht die beste Fortsetzung, was S.Egle für einen Gegenangriff im Endspiel ausnutzen konnte. Nach doppeltem Bauerngewinn gewann er so unverhofft die Partie. Zu guter Letzt verlor dann aber D.Junker an Brett 3 seine Partie gegen N.Pfitzer. Obwohl er nahezu die gesamte Eröffnung und das Mittelspiel dominiert hatte, fand er sich plötzlich in einem schwer zu spielenden Endspiel wieder und musste nach rund fünfeinhalb Stunden Spielzeit seinem Gegenüber die Hand reichen.Summa summarum geht dieses Ergebnis aber in Ordnung, und beide Seiten können mit einem wichtigen Punkt in den nächsten Spieltag gehen [SE].